Wendlingen

„Mehr als nur seine Pflicht“

19.01.2012 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auszeichnung und Würdigung für Gerhard Zaiser

KÖNGEN. Mit der zweithöchsten Auszeichnung der Gemeinde Köngen wurde am Dienstag Gerhard Zaiser gewürdigt.„Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert“: Mit diesem Zitat von Oscar Wilde leitete Bürgermeister Hans Weil während des Neujahrsempfangs die Ehrung einer „außergewöhnlichen Leistung“ ein. Die Ehrung galt Gerhard Zaiser, der nach Äußerung von Bürgermeister Weil ein „Köngener Urgestein“ ist. Sein jahrzehntelanges Bemühen galt der kirchlichen und kommunalen Ebene sowie dem Naturschutz.

Bereits in frühester Jugend war Zaiser ehrenamtlich tätig als Jungscharleiter und Kreis-Jungscharleiter, von 1955 bis 1973 war er aktiv in der Arbeit des Evangelischen Jugendwerks.

Aktiv als Bläser im Posaunenchor war er von 1946 bis 2002. Dennoch fand er Zeit, sich auch im Naturschutz seit 1964 zu betätigen. Als Erstes mit der Gründung einer Interessengemeinschaft Vogelschutz, woraus 1968 eine reguläre Ortsgruppe des Deutschen Bunds für Vogelschutz (DBV) wurde. Die Einrichtung einer Vogelpflegestation für verunglückte Wildvögel war da nicht weit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wendlingen