Schwerpunkte

Wendlingen

Mandeln in Hülle und Fülle

20.08.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sommerrätsel: Vlastimil Karpisek lebt seit 2015 in Köngen und ist in die Städtepartnerschaft zu Cesny Brod involviert

„Wo komme ich her“ – unser Sommerrätsel geht heute in die vierte Runde. Zu erraten ist dieses Mal der Geburtsort von Vlastimil Karpisek. Der Neu-Köngener leitet in Kemnat eine Firma, die Maschinenbauteile vertreibt. Sein Geburtsort jedoch liegt etwa 721 Kilometer von Köngen entfernt. Um hinzukommen muss man sogar zwei Ländergrenzen überwinden.

KÖNGEN. Vlastimil Karpisek ist 1982 geboren. In einer Gemeinde, die etwa 6000 Einwohner hatte. „Dort zu wohnen war für uns Kinder schon schön. Die Landschaft ist der der Schwäbischen Alb ein wenig ähnlich. Wie hier gibt es auch in meiner Heimat Weinbau“, schwärmt Karpisek. Daneben gibt es aber auch noch den größten Mandelbaumgarten Mitteleuropas. Doch es sind nicht nur die Hügel und der Wein, die ihn an die Schwäbische Alb erinnern. Denn wie die Alb hat auch die Gegend aus der Vlastimil Karpisek kommt eine Venus aufzubieten. Sie ist ähnlich unförmig wie die, die man am Hohlefels bei Schelklingen gefunden hat. „Das Faszinierende: Auf der Rückseite sieht man einen Fingerabdruck von einem etwa 14-jährigen Kind“, erzählt Karpisek.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen