Schwerpunkte

Wendlingen

Maienherz und Höllenschlund

16.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Durch Blütenmeere bergan zum Lindwurm hinauf geht es am Freitag, 17. Mai, um 15 Uhr in Weilheim. Eine Spazierwanderung für Herz und Sinn, der Langsamkeit und der Achtsamkeit verschrieben. Düfte, Farben und Formen der Blumen und Pflanzen wahrnehmen, dabei Aussichten bemerken und genießen. Warum der Kegelberg, die Limburg, neben weithin sichtbarer Landmarke und großer geschichtlicher Vergangenheit, bei den Weilheimern auch Michelsberg heißt, davon erfährt man ebenfalls. Nach einer Aussichtspause und einem Gipfeltrunk geht es hinab zum Zähringerstädtchen Weilheim mit seiner Peterskirche. Einzigartig sind die vollständig erhaltenen Wandmalereien, unter anderem geschaffen von Thomas Schick d. Ä. um 1499, die den Besucher in ihren Bann nehmen. Dort in der Peterskirche findet dann um 18 Uhr das Sprachkonzert statt. Zu hören sind Musik und Texte zu dem Fresko „Der Höllenschlund“. Orgel, Holzbläser und die Worte von Hans Sachs, Martin Luther und anderen vergegenwärtigen die Bewusstseinslage der damaligen Zeit. Höchste Gültigkeit haben die Texte auch noch für uns heute. Es spricht Heide Mende-Kurz, es spielt an der Orgel Gabriele Bender, Holzbläser sind dabei, Naturbetrachtungen gibt es von Gerda Sautter. Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Anmeldung bei der Schwäbischen Landpartie, Telefon (0 70 23) 90 87 16.

Wendlingen