Schwerpunkte

Wendlingen

Lkw-Verkehr belastet Anwohner der L 1200

07.10.2005 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gisela Eisele sammelt Unterschriften – Diskussionsrunde mit der Stadtverwaltung zum Thema „Mautflüchtlinge“

WENDLINGEN. Immer schon stand die L 1200 und der auf ihr rollende Verkehr bei Bürgern, Stadtverwaltung und Gemeinderat in der Diskussion. Seit der Einführung der Maut für Lastkraftwagen auf den Bundesautobahnen häufen sich nicht nur in Wendlingen die Klagen über zunehmenden Lkw-Verkehr. Jetzt hat sich Gisela Eisele entschlossen, ihren und vieler Bürger Ärger beim Schopf zu packen. In zahlreichen Wendlinger Geschäften sammelt sie über Listen Unterschriften, um so ihre Forderung zur Eingrenzung des Verkehrs zu unterstreichen. Jetzt hat Gisela Eisele Bürgermeister Frank Ziegler und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zu sich nach Hause eingeladen, um vor Ort die Lautstärke des Verkehrs auf der L 1200, die Wendlingen in seiner Mitte teilt, zu demonstrieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Wendlingen