Schwerpunkte

Wendlingen

Lidl-Markt abgelehnt

10.12.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (gki). Die Firma Lidl beabsichtigt, einen Discounter in der Bahnhofstraße 21 in Köngen zu bauen. Dagegen hat sich allerdings der Gemeinderat in Köngen am Montag auf Empfehlung des Ausschusses für Technik und Umwelt ausgesprochen. Zur Begründung gab Bürgermeister Hans Weil an, dass der Bebauungsplan geändert werden müsste, da am beabsichtigten Standort ortskernrelevanter Handel nicht vorgesehen sei. Zusätzlich spricht für die ablehnende Haltung ein Marktgutachten, das die Gemeinde Köngen bei der GMA Ludwigsburg (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung) in Auftrag gegeben hatte. Danach habe die GMA laut Bürgermeister Weil keine Empfehlung dafür ausgesprochen, da dadurch eine Lawine losgetreten werden könne. Stattdessen müsse in Kauf genommen werden, dass ein Teil der Kaufkraft in Nachbargemeinden abfließe.

Mit zur Verweigerung des Einvernehmens führte außerdem die auf dem vorgesehenen Grundstück bestehende Hochwassergefährdung, wie Hauptamtsleiter Gerald Stoll in der Sitzung erläuterte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Wendlingen

Retten fünf Tage das Geschäft?

Wie haben die Gastrobetriebe in der Region die Verlängerung der Schließungen bis kurz vor Weihnachten aufgenommen?

Seit Donnerstag steht fest, was sich schon länger abgezeichnet hatte: Der Lockdown wird bis zum 20. Dezember verlängert. Für die ohnehin…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen