Schwerpunkte

Wendlingen

Leitungsstellen neu besetzt

31.12.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (gki). In der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres wurden die Leitungsstellen der Eigenbetriebe Abwasser und Wasserwerk in Wendlingen neu besetzt. Nach dem Ausscheiden von Simone Lappöhn musste die kaufmännische Betriebsleitung der Abwasserentsorgung neu besetzt werden. Als Nachfolgerin wählte der Gemeinderat Bianka Vetter einstimmig. Sie ist seit 1. Dezember bei der Stadt Wendlingen und leitet die Abteilung Liegenschaftsverwaltung und Bestattungswesen. Ebenso einstimmig wurde Bianka Vetter zur neuen stellvertretenden kaufmännischen Werksleiterin des Eigenbetriebs Wasserwerk bestellt. Auch hier folgte sie auf Simone Lappöhn.

Seit 1. November ist auch die Stelle des Wirtschaftsförderers wieder besetzt. Als Nachfolger von Fabian Oswald begrüßte Bürgermeister Weigel Jens Fritz in der Gemeinderatssitzung. Fritz war vorher im Landratsamt in Esslingen beschäftigt. Er ist bei der Stadtverwaltung für Wirtschaftsförderung, Grundstücksverkehr und die Immobilienbörse zuständig.

Wendlingen

Chöre rund um Wendlingen in Sorge um ihren Fortbestand

Keine Proben, keine Konzerte: Chöre und Gesangvereine leiden unter dem zweiten Lockdown

WENDLINGEN. Schon der erste Lockdown im Frühjahr traf die Chöre hart: Von einem Tag auf den nächsten ging nichts mehr, weder Proben noch Auftritte. Über den Sommer konnte mit eigens…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen