Wendlingen

„Lasst uns die Sache angehen“

16.10.2019 05:30, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Claudia Kleinert fordert von jedem Einzelnen und jeder Kommune einen Beitrag zum Klimaschutz

Die Hoffnung, dass der Temperaturanstieg begrenzt werden kann, hat TV-Moderatorin Claudia Kleinert noch nicht aufgegeben. Aber in manchen Weltregionen sei die Katastrophe schon jetzt da.

Sie haben dargelegt, dass wir im Süden Deutschlands bereits einen Temperaturanstieg von zwei Grad haben und dass wir auf ein Plus von 3,5 oder vier Grad hinsteuern. Auf welche Wetterereignisse müssen wir uns dann einstellen?

Der Temperaturanstieg richtet sich regional nicht an dem global erwarteten Wert von zwei Grad plus aus, den haben wir hier bereits. Hochrechnungen zeigen, dass wir in Süddeutschland mittelfristig höhere Werte haben als im Norden. Das bedeutet mehr Wetterextreme, Hitzewellen, Starkregen und Hagel. Mehr Stürme nicht, denn die haben nichts mit hohen Temperaturen zu tun, sondern resultieren aus Druckunterschieden.

Was sollten die Kommunen angesichts des Klimawandels auf jeden Fall tun?

Die Menschen für das Thema sensibilisieren, sie aufwecken. In den Kommunen muss es ein Klimaschutz-Projekt geben, damit die Leute sagen: Lasst uns zusammensitzen und die Sache angehen. Die Möglichkeiten für Projekte sind hier aufgezeigt worden.

Wie groß ist Ihre Hoffnung, dass der globale Temperaturanstieg noch auf zwei Grad begrenzt werden kann?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Wendlingen

Gelb und blau und ziemlich schlau

Ihre Aras hat die Köngenerin Anke Müller nach Möglichkeit immer dabei

KÖNGEN. Ihre Aras hat Anke Müller nach Möglichkeit immer dabei – sogar im Restaurant oder beim Radeln. Ihre beiden Gelbbrustaras liegen der Studentin Anke Müller aus Köngen sehr am Herzen. Die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen