Wendlingen

Lärmschutz in trockenen Tüchern?

22.08.2009, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kann die Wendlinger Bevölkerung aufatmen? – „Lärmschutzgipfel“ zur Neckartalbahntrasse am Dienstag in Wendlingen

Mit Fertigstellung der ICE-Neubautrasse soll sich künftig auch das Güterzugaufkommen vervielfachen. Besonders davon betroffen sind die Kommunen entlang der bestehenden Neckartalstrecke. Deshalb fordert die Stadt Wendlingen seit Jahren entsprechende Lärmschutzmaßnahmen von der Bahn, bislang ohne Erfolg. Jetzt scheint Bewegung in die Sache zu kommen.

WENDLINGEN. Und zwar mit einem Lärmschutzgipfel, der am kommenden Dienstag, 25. August, in Wendlingen stattfindet. Dazu hat die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium Karin Roth die Bürgermeister und Oberbürgermeister der betroffenen Kommunen Wendlingen, Köngen, Wernau, Plochingen, Altbach, Deizisau und Esslingen eingeladen. Roth setzt sich seit Jahren für die erforderlichen Lärmschutzmaßnahmen an der Bestandsstrecke Esslingen–Wendlingen ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wendlingen