Schwerpunkte

Wendlingen

Kreisel oder Ampel für neuralgischen Knoten?

13.10.2005 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingen will Unfallschwerpunkt K 1219/Wertstraße entschärfen – Abwägung zwischen Kosten und Verkehrssicherheit

WENDLINGEN. Der Knotenpunkt an der Kreisstraße 1219, Abzweigung Wertstraße, auf Wendlinger Markung ist ein Unfallschwerpunkt. Beim Bemühen, diesen Knoten zu entschärfen, wurden jetzt im Ausschuss für Technik und Umwelt zwei Varianten diskutiert: Installation einer Ampelanlage oder Umbau zum Kreisverkehr. Im Ausschuss fand die Variante Kreisel größeren Zuspruch. Der Landkreis allerdings beteiligt sich an den Mehrkosten nicht, trägt bislang lediglich zwei Drittel der Kosten einer Signalanlage.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Wendlingen