Schwerpunkte

Wendlingen

Kreisel für K 1219/Wertstraße verzögert sich

21.09.2006 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nachdem der Landkreis an Fördergrundsätze gebunden ist, prüft die Stadt eine Kostenbeteiligung von Sponsoren für einen Kreisverkehr

WENDLINGEN. Kreisverkehr oder Lichtsignalanlage? Diese Frage schien im März schon entschieden zugunsten eines Kreisels. Allerdings mit einer Einschränkung: der Landkreis sollte sich nach der Überzeugung des Gemeinderats über den üblichen Förderanteil hinaus am Bau des Kreisverkehrs beteiligen. Dies hat die Kreisbehörde zwischenzeitlich mit der Begründung abgelehnt, dass sie an Fördergrundsätze gebunden sei. Darauf folgte die Ernüchterung. Doch der Ausschuss für Technik und Umwelt lässt nicht locker und hat die Stadtverwaltung in seiner Sitzung am Dienstag beauftragt, in Gesprächen mit Unternehmen im Gewerbegebiet Wert eine finanzielle Beteiligung am Kreisverkehr zu prüfen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen