Schwerpunkte

Wendlingen

Krebspest wurde eingedämmt

21.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Im Trinkbach auf Höhe des Kirchheimer Teilortes Jesingen wurde im September 2019 der Ausbruch der Krebspest festgestellt – einer Tierseuche aus Nordamerika, die für die drei heimischen selten gewordenen Flusskrebsarten Edelkrebs, Dohlenkrebs und Steinkrebs tödlich verläuft. Eine Gefahr für Menschen und andere Tiere besteht aber nicht.

Um eine Verschleppung der Krebspest zu vermeiden, wurden im September umfangreiche Schutzmaßnahmen beschlossen. Über eine Allgemeinverfügung wurde der wasserrechtliche Gemeingebrauch im Einzugsgebiet der Lindach und in Teilbereichen der Lauter eingeschränkt. Die Schutzmaßnahmen waren erfolgreich. Eine Ausbreitung des Erregers aus dem Trinkbach in angrenzende Gewässer konnte in den letzten Monaten nicht festgestellt werden. Dennoch verlängert das Landratsamt in Abstimmung mit dem Regierungspräsidium die Einschränkung des wasserrechtlichen Gemeingebrauchs bis zum 30. Juni 2020. Insbesondere sind Hunde durch ihre Besitzer zwingend davon abzuhalten, die Gewässer zu betreten.

Die detaillierte Allgemeinverfügung ist auf der Internetseite des Landratsamtes Esslingen, www.landkreis-esslingen.de in der Rubrik „Öffentliche Bekanntmachungen“ veröffentlicht.

Wendlingen