Schwerpunkte

Wendlingen

Krankenpflegeverein zog Bilanz

29.03.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Organisation hat 301 Mitglieder und steht auf finanziell gesunden Beinen

WENDLINGEN (pm). Mit dem Verlesen der Namen der Mitglieder, die im vergangenen Jahr verstorben waren, begann die Hauptversammlung des Krankenpflegevereins Unterboihingen.

Aktuell hat der Krankenpflegeverein 301 Mitglieder. Herbert Jopp, der durch den Abend führte, berichtete aus der Arbeit des Vereins. So war es wichtig, auf eine Satzungsänderung hinzuweisen. Es wurde beschlossen, keine Neumitglieder aufzunehmen, die über 70 Jahre alt sind. Denn, so Jopp, es sei unfair den Mitgliedern gegenüber, die schon Jahrzehnte im Krankenpflegeverein seien und ihre Beiträge jahrelang bezahlt hätten.

Jopp zeigte auf, dass sich die Arbeit des Krankenpflegevereins hauptsächlich auf Gesundheitsvorträge, Betreuung und den Mitgliederausflug beschränkt. Pflegerische Tätigkeiten würden von der Sozialstation übernommen. So konnte Annelie Knüpfer von der Tätigkeit der Frauen berichten, die ehrenamtlich in der „Aktion Pflegepartner“ tätig sind. Sieben Frauen entlasten derzeit die pflegenden Angehörigen, unternehmen Spaziergänge mit den zu betreuenden Personen oder beschäftigen diese auf andere Weise. Es werden auch immer wieder Fortbildungen für diese Frauen angeboten, die auch in Anspruch genommen werden. In diesem Zusammenhang teilte Herbert Jopp mit, dass die Sozialstation nunmehr auf die sonst üblichen Zuwendungen verzichtet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Wendlingen