Schwerpunkte

Wendlingen

Kräuter zu Mariä Himmelfahrt in Wernau

15.08.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wernauer Katholikinnen pflegen die alte Tradition der Kräuterweihe.

WERNAU. Klothilde Tischer, Inge Appenzeller und Rotraud Pöschke vom Katholischen Frauenbund St. Magnus stecken mitten in den Vorbereitungen für die Kräuterweihe, die am heutigen Montag, 15. August, ab 17 Uhr im Garten bei der Maria-Hilf-Kapelle stattfindet. Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst im Freien, danach ist ein gemütliches Beisammensein geplant.

Die Ehrenamtlichen des Katholischen Frauenbunds St. Magnus hegen und pflegen den Kräutergarten bei der Kapelle. In drei Jahrzehnten sind sie zu einer eingeschworenen Gruppe zusammengewachsen. Klothilde Tischer freut sich über den Neubeginn nach zwei Jahren Pause: „Mit einem geänderten Konzept wollen wir wieder an die alte Tradition anknüpfen. Uns ist es sehr wichtig, das Brauchtum zu bewahren und wir wollen es, insbesondere für jüngere Menschen und Familien, erlebbar machen.“

Im überwiegend katholisch geprägten Wernau hat sich zu Mariä Himmelfahrt, das als „großer Frauentag“ gilt, ein reiches Brauchtum bis heute erhalten. Es ist der Auftakt zur wichtigsten Kräutersammelzeit des Jahres. Wie jedes Jahr binden die Frauen rund hundert bis 150 Kräuterbüschel, die nach dem Festgottesdienst verschenkt werden. Zuvor werden die Sträußchen von Pfarrer Robert Benni gesegnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit