Wendlingen

Konsequenzen gefordert

29.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Republikaner für Verteidigung der christlich-abendländischen Werte

WENDLINGEN (pm). Bei der Weihnachtsfeier des Kreisverbandes Esslingen der Republikaner in Wendlingen sprach sich der Kreisvorsitzende Ulrich Deuschle für eine Verteidigung und Wiederbelebung der christlich-abendländischen Werte und Kultur aus.

Während fast überall auf der Welt das Religiöse in die Mitte der Gemeinschaft dränge, ob beim Wiedererstarken des Islam oder beim Anwachsen von Hinduismus und Buddhismus, leide das christlich geprägte Europa und speziell Deutschland unter Selbsthass und mangelndem Behauptungswillen. Ohne Umkehr vom materialistischen Irrweg und Rückbesinnung auf traditionelle Werte und Kultur fehle die geistige Grundlage in schlechteren Zeiten.

In seinem Jahresrückblick ging Deuschle auf zahlreiche Veranstaltungen der Partei ein und dankte den kommunalen Mandatsträgern und den anderen Aktiven für ihren Einsatz. Im Kreistag standen Fragen der Entschuldung und der Weiterentwicklung des Krankenhauswesens im Mittelpunkt der Diskussion. Dabei kritisierte der Kreisrat den mangelnden Willen der anderen Fraktionen, den Schuldenabbau entschieden fortzusetzen.

Beim Thema Kreiskrankenhäuser herrsche eine naive Gutachtergläubigkeit und eine Geringschätzigkeit der Öffentlichkeit. Es bestehe die Gefahr, dass in einem Aufsichtsrat die Interessen der Patienten und des Personals zu kurz kommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wendlingen