Schwerpunkte

Wendlingen

Konsequenz aus Amoklauf

25.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

MdL Karl Zimmermann wird Mitglied im Sonderausschuss

(pm) In einem Sonderausschuss wollen sich die im Landtag vertretenen Fraktionen mit den Konsequenzen der schrecklichen Tat in Winnenden und Wendlingen beschäftigen.

Für die CDU-Fraktion wurde der hiesige Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann in den insgesamt 18 Mitglieder zählenden Ausschuss gewählt.

Gut sechs Wochen ist die schreckliche Gewalttat von Winnenden und Wendlingen her. Mit dem Einsetzen des Sonderausschusses „Konsequenzen aus dem Amoklauf in Winnenden und Wendlingen“ schafft der Landtag von Baden-Württemberg die Voraussetzungen zur weiteren intensiven politischen Aufarbeitung der Geschehnisse. Von den Ursachen über den Tathergang bis zu den polizeilichen Ermittlungen soll alles gründlich analysiert werden. Bis zum Jahresende soll der Ausschuss konkrete Beschlussempfehlungen für den Landtag geben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Wendlingen