Schwerpunkte

Wendlingen

Kompromiss oder Klage?

14.03.2013 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Streit zwischen der Stadt Wendlingen und der Baufirma Strenger um den Bebauungsplan im „Lauterpark“ entscheidet sich bald

Noch steht kein Stein im Baugebiet „Lauterpark“ und schon gibt es Konflikte. Eine Baufirma und die Stadt Wendlingen sind sich nicht einig darüber, wie der Bebauungsplan „Lauterpark“ zu interpretieren ist. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob es zu einer Einigung kommt – oder ob die Angelegenheit vor Gericht ausgefochten werden muss.

Werden diese drei, hier rot eingezeichneten Gebäude im nordwestlichen „Lauterpark“ bald einen Richter beschäftigen?  Grafik: Stadt Wendlingen/Strenger
Werden diese drei, hier rot eingezeichneten Gebäude im nordwestlichen „Lauterpark“ bald einen Richter beschäftigen? Grafik: Stadt Wendlingen/Strenger

WENDLINGEN. Ein ungenau formulierter Bebauungsplan brachte ein Bauunternehmen aus Ludwigsburg, die Firma Strenger, dazu, ein Gesuch einzureichen, das die Vorgaben bis zum Äußersten strapaziert (wir berichteten). Statt der im städtebaulichen Konzept vorgesehenen zwei Geschosse plus zurückgesetztes Dachgeschoss brachten die Planer in den vorgeschriebenen elf Metern Gebäudehöhe drei Geschosse und ein Dachgeschoss unter. „Das wurde möglich durch niedrige Geschosshöhen und ein abgesenktes Erdgeschoss“, so Bürgermeister Steffen Weigel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen