Schwerpunkte

Wendlingen

Kommunen zahlen für Flüster-Asphalt

18.07.2013 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Enttäuschung bei der Stadt Wendlingen über Diskrepanz zwischen Reden und Handeln der Politiker

Die Arbeiten zur Sanierung der B 313 sind angelaufen. In diesem Zusammenhang wird zwischen der Anschlussstelle Wendlingen-Nord und der Autobahnauffahrt ein lärmmindernder Splittmastix-Asphalt aufgebracht. Das wird von Wendlingen grundsätzlich gutgeheißen, nicht aber die Tatsache, dass für die Mehrkosten die Kommunen selbst aufkommen müssen.

Wird Wendlingens Wunsch erfüllt und der lärmarme Asphalt über die Anschlussstelle Wendlingen-Nord hinaus verlängert? sel
Wird Wendlingens Wunsch erfüllt und der lärmarme Asphalt über die Anschlussstelle Wendlingen-Nord hinaus verlängert? sel

WENDLINGEN. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt übte Wendlingens Bürgermeister Steffen Weigel heftig Kritik an der Politik. Auslöser war die Tatsache, dass der Bund zwar die Sanierung der B 313 zwischen dem Plochinger Dreieck und der Auffahrt zur Autobahn veranlasse, die Mehrkosten für einen lärmmindernden Asphalt aber ablehne mit dem Verweis, dass hierfür die erforderlichen Lärmpegel nicht ausreichten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Wendlingen