Schwerpunkte

Wendlingen

Kommentar

20.04.2007 00:00, Von Von — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gaby

KIEDAISCH

Egal, wie man es nimmt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind für Vereine und ihre Vorstandsgremien stets eine Ausnahmesituation. Dass im Vorfeld eine solche Versammlung die Verantwortlichen schon viel Arbeit, Zeit, Nerven und manchmal schlaflose Nächte gekostet hat, das wird von den wenigsten registriert. Deshalb sind Vereinsfunktionäre in solchen Situationen weiß Gott nicht zu beneiden, denn letztlich bekommen sie die volle Bandbreite der Empörung zu spüren, falls etwas schiefzulaufen scheint: auch dann, wenn sie doch nur nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt haben.

Zweideutige Formulierungen waren dann die Ursache dafür, dass es bei der Abstimmung unter vielen Mitgliedern zu Verwirrungen gekommen ist, was dazu führte, dass mehr Stimmen registriert wurden, als abgegeben werden durften. Erst beim dritten Anlauf, nach eiligen Gesprächen um Schadensbegrenzung, nach Änderung des Wahlmodus und wohl nach vielen Stoßgebeten zum Himmel stand das Ergebnis zu später Stunde endlich fest. Da war es vielen Mitgliedern fast schon zweitrangig, welche Variante die Mehrheit bekommen hatte. Wie allerdings diejenigen Mitglieder darauf reagieren, die noch vor der dritten Abstimmung den Heimweg angetreten haben, die damit ganz umsonst bei den vorausgegangenen Abstimmungen ihre Stimme abgegeben haben, das bleibt abzuwarten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wendlingen