Schwerpunkte

Wendlingen

Kommentar

29.06.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ist das Bürgernähe?

Mit der Erschließung des Neubaugebiets Steigäcker Hinter den Gärten im Wendlinger Stadtteil Unterboihingen hat sich für die Anwohner des bisher ruhigen, am Ortsrand gelegenen Finkenwegs alles geändert. Plötzlich herrscht auf der Straße erheblicher Verkehr, fühlen sich die Fußgänger ohne Gehweg gefährdet. Dass eine solche Entwicklung ihren Gang nimmt, wenn Strukturen sich verändern, ist normal. Dass Anwohner für mehr Sicherheit kämpfen, ist allzu verständlich. In einer solchen Situation ist es Aufgabe einer Kommune, nach Lösungen zu suchen.

In Wendlingen wurde dies zumindest im Finkenweg gründlich versäumt. Lange hat es gedauert, bis die Schilder zur Anliegerregelung aufgestellt wurden. Jetzt stehen sie offensichtlich an der falschen Stelle, obwohl die Mitarbeiter des Bauhofs ausdrücklich darauf hingewiesen wurden. Zuerst macht die Ordnungsverwaltung selbst den Vorschlag, den Finkenweg mit einem Blumenkübel abzuhängen. Dann wird zurückgerudert, wird sogar der Anlieferverkehr für den Lebensmitteldiscounter in der Taläckerstraße über den schmalen Finkenweg toleriert statt vom Unternehmen zu fordern, die Situation an deren Anlieferrampe zu verändern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wendlingen