Schwerpunkte

Wendlingen

Köngener Wehr mit neuem Kommandanten

11.03.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Floriansjünger ziehen Bilanz des Jahres 2015 – Herbert Wanke zieht sich nach 16 Jahren zurück

935 Stunden verbrachten die Köngener Feuerwehrleute 2015 im Einsatz. Dabei kamen zu den Bränden auch technische Hilfeleistungen, ein Gefahrguteinsatz und Überlandhilfen. Doch die wichtigste Nachricht: Mit Nikolas Mettenleiter hat die Freiwillige Feuerwehr einen neuen Kommandanten. Herbert Wanke trat nicht noch einmal zur Wahl an.

Martin Zimmermann mit Ehefrau Christine, Jochen Seebich und Steffen Bader (von links) freuten sich über die Ehrungen. Ganz links Kommandant Herbert Wanke, ganz rechts Bürgermeister Otto Ruppaner.  
pm
Martin Zimmermann mit Ehefrau Christine, Jochen Seebich und Steffen Bader (von links) freuten sich über die Ehrungen. Ganz links Kommandant Herbert Wanke, ganz rechts Bürgermeister Otto Ruppaner. pm

KÖNGEN (pm/sg). Bevor Herbert Wanke sein Amt in jüngere Hände abgab, zog er ein letztes Mal Bilanz und präsentierte anlässlich der Hauptversammlung einen Jahresbericht. So habe die Freiwillige Feuerwehr zum Jahresende 52 aktive Angehörige der Einsatzabteilung gehabt, 14 Personen seien Angehörige der Altersabteilung, die Jugendfeuerwehr zähle 19 Mitglieder. Der Altersdurchschnitt liege in der Einsatzabteilung bei 33 Jahren. Wie wichtig die Jugendarbeit sei, so Wanke, zeigte sich einmal wieder daran, dass im Rahmen der Hauptversammlung sieben Jugendliche in die Einsatzabteilung übernommen werden könnten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen