Wendlingen

Köngener Bauprojekte auf dem Prüfstand

09.01.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeindeprüfungsanstalt nahm sich bei einer Routineüberprüfung die Unterlagen von Bausachen aus den Jahren 2012 bis 2016 vor

Eine Überprüfung der Bausachen hatte die Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg Anfang 2017 in Köngen gemacht. Alle vier bis fünf Jahre nimmt sich die Behörde dabei routinemäßig die Unterlagen der Kommunen bezüglich Ausschreibungen, Vergaben, Vertragsgestaltung und Abrechnungen vor. In Köngen gab es nur wenige Beanstandungen.

Der Hochbehälter in der Denkendorfer Straße: Die Sanierung dauerte lang und kostete 1,2 Millionen Euro. Foto: Holzwarth
Der Hochbehälter in der Denkendorfer Straße: Die Sanierung dauerte lang und kostete 1,2 Millionen Euro. Foto: Holzwarth

KÖNGEN. Die Bauausgaben für die Haushaltsjahre 2012 bis 2016 hat sich die Gemeindeprüfungsanstalt bei ihrer Routineüberprüfung vorgenommen. Sie fanden zwar nur wenig zu bemängeln. Interessant ist der Prüfbericht dennoch.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wendlingen