Wendlingen

Köngen: Trinkwasser wird gechlort

25.01.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei einer Routinemessung sind Grenzwertüberschreitungen bei coliformen Keimen festgestellt worden

In Köngen wird seit Freitag, 12 Uhr, das Trinkwasser gechlort. Foto: NZ-Archiv
In Köngen wird seit Freitag, 12 Uhr, das Trinkwasser gechlort. Foto: NZ-Archiv

KÖNGEN (pm/sg). Seit gestern Mittag, 12 Uhr, wird im gesamten oberen Teil der Gemeinde Köngen das Trinkwasser gechlort. Dies teilte die Gemeinde mit, nachdem bekannt geworden war, dass es bei einer Routinemessung zu einer Grenzwertüberschreitung von coliformen Keimen gekommen ist. Das ist schnell passiert, denn die Trinkwasserverordnung schreibt vor, dass Leitungswasser überhaupt keine feststellbare Konzentration von coliformen Keimen beinhalten darf.

Dass das Trinkwasser für den oberen Teil der Gemeinde gechlort wird, ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie sowohl die Gemeinde selbst als auch Dominik Völker von den Stadtwerken Esslingen mitteilten. Die Stadtwerke Esslingen sind in Köngen für die Wasserversorgung zuständig und haben sich über das weitere Vorgehen mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Esslingen abgestimmt.

„Wir wissen nicht, was die Ursache ist. Und wir werden es möglicherweise auch nicht mehr herausfinden“, sagt Völker. Denn mit dem Beginn der Spülungen und des Chlorens könne der Verursacher bereits beseitigt worden sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Wendlingen