Schwerpunkte

Wendlingen

„Klare Strukturen“ für die Pflege

18.11.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Stadt Kirchheim richtet zusammen mit dem Verein „buefet“ einen Pflegestützpunkt ein

Der Kirchheimer Gemeinderat hat sich mit großer Mehrheit dafür entschieden, im Haus der sozialen Dienste innerhalb des Kirchheimer Rathauses einen Pflegestützpunkt einzurichten. Dabei geht es um eine zentrale Beratungsstelle zum Thema Pflege.

KIRCHHEIM (r/tb). Es waren nicht unbedingt die neuesten Erkenntnisse, die Sozialamtsleiter Roland Böhringer im Kirchheimer Ratsrund vortrug. Dennoch können sie nicht oft genug wiederholt werden: „Das Risiko, pflegebedürftig zu werden, steigt mit zunehmendem Alter. Und trotzdem kann sich niemand vorstellen, dass die Kräfte nachlassen und dass man einmal auf fremde Hilfe angewiesen ist.“

Gerade deshalb müssten die Kommunen vorausdenken und den sozialen Wandel gestalten. Dazu gehört für Roland Böhringer, dass Kommunen „klare Strukturen anbieten“. Bislang sei die Hilfelandschaft hoch differenziert. Auf einem freien Markt stünden Kassen und Anbieter in Konkurrenz: „Was fehlt, sind vertrauenswürdige Beratungsangebote aus einer Hand.“ Pflegestützpunkte böten genau diese Beratung. Sie seien „vom Gesetzgeber gewollte Instrumente, die neu aufgebaut werden sollen. Die Pflegekassen bringen die Mittel ein, sie zahlen zwei Drittel der Kosten“. Mit den Pflegestützpunkten gingen Kommunen und Kassen eine ganz neue Partnerschaft ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen