Schwerpunkte

Wendlingen

Klare Signale für zweigleisige Wendlinger Kurve

09.06.2018 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ab 2022 könnten die ersten Züge auf der Neubaustrecke zwischen Wendlingen und Ulm verkehren

DB-Vorstand Pofalla (links) und Landesverkehrsminister Hermann (rechts) im Gespräch mit Martin-Devid Herrenknecht. Foto: ali
DB-Vorstand Pofalla (links) und Landesverkehrsminister Hermann (rechts) im Gespräch mit Martin-Devid Herrenknecht. Foto: ali

WENDLINGEN/MÜHLHAUSEN. Großer Bahnhof für Käthchen. Die Tunnelbohrmaschine erreichte gestern am Steilhang über Mühlhausen wieder das Tageslicht. Im Beisein von rund 400 Gästen wurde hoch über dem Tal der Tunneldurchschlag der zweiten Röhre des Boßlertunnels gefeiert. Mit der Fertigstellung der beiden Röhren sind nun rund 47 Kilometer Tunnelröhren und damit über drei Viertel der Tunnel auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm vorangetrieben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit