Anzeige

Wendlingen

Kitaplätze: Noch auf Kante genäht

11.12.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neue Bedarfsplanung schafft für die kommenden Jahre diverse Aufstockungsmöglichkeiten – Personalgewinnung ist schwierig

Verlängerte Öffnungszeiten sind in Köngener Kitas der Renner. Doch die letzte Bedarfsplanung hat das nicht berücksichtigt. Das führte zu Engpässen. Mit der neuen Bedarfsplanung hat die Gemeinde nun dem Trend Rechnung getragen. Heidi Metzmaier, stellvertretende Leiterin des Schul-, Sport- und Kulturamtes stellte den Gemeinderäten den neuen Plan vor.

Der Standort für die Container, die am Kindergarten Burggärtle mehr Platz schaffen sollen. Foto: Holzwarth

KÖNGEN. Die Kinderbetreuung in den Gemeinden ist etwas für Spezialisten. Zwischen der Regelzeitbetreuung und der Ganztagsbetreuung gibt es unzählige Varianten, die von Gemeinde zu Gemeinde verschieden sind. Eines jedoch ist mittlerweile ziemlich sicher: Die verlängerten Öffnungszeiten sind die am stärksten nachgefragte Betreuungsvariante. Und zwar sowohl bei den Unter-Dreijährigen, als auch bei den Kindern über drei Jahren. Auf diesen Bedarf hat die Gemeinde Köngen nun reagiert und die letztjährigen Planungen korrigiert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Wendlingen