Schwerpunkte

Wendlingen

Kirchrainschule: Ein Abschied auf Raten

24.02.2018 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Oberboihingen gibt es in zwei Jahren nur noch eine Grundschule – Umzug in die Räume der heutigen Werkrealschule

Wernau, Plochingen, Reichenbach mussten den Weg bereits gehen, nun ist Oberboihingen der nächste Werkrealstandort, der geschlossen wird. Der Gemeinde bleibt dann nur noch die Grundschule. Schüler ab Klasse 7 müssen dennoch nicht befürchten, nun die Schule wechseln zu müssen. Der Abschied von der Werkrealschule kommt peu àa peu.

Bürgermeister Torsten Hooge, Schulleiterin Heike Hämmerle-Räder, Konrektorin Bärbel Henzler-Braun und die Gemeinderäte Brigitte Rapp und Heinz Vogel (von links) sehen der Schließung der Werkrealschule mit Bedauern entgegen. sg
Bürgermeister Torsten Hooge, Schulleiterin Heike Hämmerle-Räder, Konrektorin Bärbel Henzler-Braun und die Gemeinderäte Brigitte Rapp und Heinz Vogel (von links) sehen der Schließung der Werkrealschule mit Bedauern entgegen. sg

OBERBOIHINGEN. Zweimal in Folge konnte die Kirchrainschule keine 5. Klasse bilden. Damit war das Ende besiegelt. Das Aus wurde der Gemeinde Ende Dezember mitgeteilt. Als die Wendlinger Zeitung darüber berichtet hatte, meldeten sich etliche beunruhigte Eltern bei der Schulleitung. Denn es gibt in Oberboihingen Schüler, die kamen, als Werkrealschulen in Neckarhausen oder an der Nürtinger Ersbergschule aufgegeben wurden. „Die Sorgen, dass unsere Schule auch schließt, waren schon groß“, sagt Konrektorin Bärbel Henzler-Braun am Freitag anlässlich eines Pressegesprächs mit der Wendlinger Zeitung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit