Wendlingen

Kinderhaus wurde ausgezeichnet

13.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ernährungspädagogisches Konzept erhält Zertifikat

KÖNGEN (pm). Im Kinderhaus Regenbogen wird jeden Tag fleißig Gemüse und Obst geschnippelt. Oder Brot gebacken. Die Kinder sind eingeladen, bei der Zubereitung von Speisen mitzuhelfen. So wollen die Erzieherinnen ihnen von klein auf die Freude an bewusster Ernährung vermitteln.

Und dafür erhält das Kinderhaus nun ein Zertifikat. Überreicht wurde es kürzlich von der Vizelandrätin Marion Leuze-Mohr. Ausgestellt wurde es indes von der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung. Die Erzieherinnen hatten sich ein ganzes Jahr mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt und dabei ein Konzept zur Ernährungsbildung entwickelt.

Bürgermeister Otto Ruppaner wies darauf hin, dass es Teil des Bildungsauftrages sei, ein Bewusstsein für gesunde Ernährung zu schaffen. Und so unterstützt die Gemeinde das Kinderhaus, das als faire Kita geführt wird, mit dem Schulfruchtprogramm, mt einem guten, frisch gekochten Mittagessen aus dem Seniorenzentrum und sorgt dafür, dass sich Mitarbeiter fortbilden können.

Gemeinsam mit dem Elternbeirat wurde ein Vesperdosen-Leitfaden entwickelt, der das Frühstück der Kinder entsprechend der Ampelfarben definiert. So dürfen mit grün gekennzeichnete Lebensmittel zu jedem Vesper mitgebracht werden, mit der Farbe Gelb versehene Lebensmittel sollten möglichst nur einmal in der Woche in die Vesperdose kommen, „rote“ Lebensmittel werden wieder mit nach Hause gegeben.

Beim Fest, das sich der Zertifikatsübergabe anschloss, drehte sich denn auch alles um Lebensmittel. So wurden Dätscher gebacken, Zuckerwürfel erraten, mit geschlossenen Augen Obst probiert oder Filzkirschen hergestellt.

Wendlingen