Schwerpunkte

Wendlingen

Lidl-Brand in Wendlingen: Keine Brandstiftung

28.10.2020 15:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Foto: Ralf Just
Foto: Ralf Just

Erschreckend war das Ausmaß des Brandes der Lidl-Filiale Wendlingen vor zwei Wochen. Wie das Polizeipräsidium Reutlingen der Wendlinger Zeitung nun mitteilte, war ein technischer Defekt wohl die Ursache für den Brand. Brandstiftung wird ausgeschlossen. Die geschätzte Schadenssumme liegt bei zwei Millionen Euro für den Gebäudeschaden und bei etwa 300 000 Euro für den Schaden am Inventar, also dem Mobiliar, den technischen Geräten und den Lebensmitteln und anderen Waren, die sich im Markt befanden. Der Brand war am Donnerstag vor zwei Wochen kurz vor 22 Uhr ausgebrochen. Mitarbeiter, die sich noch im Gebäude befanden, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Ein Großaufgebot an Feuerwehren war mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Wendlinger Wehr verließ den Brandort erst am nächsten Morgen. Der Feuerschein war in der Nacht weithin sichtbar. Wie Bürgermeister Steffen Weigel auf Nachfrage mitteilte, ist die Stadt derzeit mit der Firma Lidl in Kontakt, um eine Interimslösung für den Weiterbetrieb der Filiale zu finden. Mehr lesen Sie im Artikel " Abgebrannte Lidl-Filiale in Wendlingen: Polizei schließt Brandstiftung aus". sg

Wendlingen

Grundsteinlegung beim Johannesforum

Erste Wände des neuen Gemeindezentrums stehen bereits – Eine Kapsel mit tagesaktuellen Dokumenten für die Nachwelt

WENDLINGEN. Es ist guter Brauch beim Bau von öffentlichen Gebäuden, dass mit der Grundsteinlegung Dokumente für die Nachwelt erhalten werden. An diesen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen