Schwerpunkte

Wendlingen

Keine Bäume auf dem Marktplatz

20.04.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). Im Rahmen der Haushaltsberatungen gab es etliche Anträge der Fraktionen. Nicht alle hatten Erfolg. So beantragte die Fraktion der Freien Wähler, die „Optimierung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt wegen des Klimawandels“ im Gemeinderat zeitnah und lösungsorientiert zu diskutieren.

Die Stadtverwaltung sah dazu allerdings keine Möglichkeit. Das Stadtbauamt räumt in seiner Stellungnahme zwar ein, der Marktplatz leide, umgeben von dichter Bebauung und belegt mit Betonplatten, im Sommer unter starker Hitzeentwicklung. Pflanzbeete, andere Beläge, Baumpflanzungen oder gar Teilüberdachungen würden die Aufenthaltsqualität verbessern.

Dies jedoch sei abzuwägen mit den vielfältigen Nutzungen und Veranstaltungen, die dort stattfänden. „Auch städtebaulich wäre die Ansicht des Treffpunktes Stadtmitte nicht mehr in dieser herausragenden Form möglich.“ Baumpflanzungen müssten über Hochbeete mit einer Höhe von etwa 90 Zentimetern möglich gemacht werden und trotzdem könnten sich die Bäume nicht so gut entwickeln wie in gewachsenem Boden.

Die Verwaltung sei der Ansicht, dass der Marktplatz in seiner jetzigen Form und Gestalt den vielfältigen Anforderungen sehr gut gerecht wird. Direkt daneben befinde sich der St.-Leu-La-Forêt-Platz, welcher im Sommer Schatten spendet und eine sehr hohe Aufenthaltsqualität besitze. „Dies ist ein Ensemble, das sich hervorragend ergänzt und keiner grundlegenden Veränderung bedarf“, so die Stellungnahme der Stadt.

Wendlingen