Schwerpunkte

Wendlingen

Kanzlerin dankt Flüchtlingshelfern

15.04.2017 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Charlotte Benz und Anne Ahola-Kölbl vom AK Asyl Wendlingen waren zu Gast bei Angela Merkel im Bundeskanzleramt

Um ein Haar hätte das Treffen mit Angela Merkel ohne Charlotte Benz und Anne Ahola-Kölbl stattgefunden. Doch wenn scheinbar alles gegen einen läuft, dann fügt sich manchmal doch noch alles zum Guten. So geschehen den Vertreterinnen des Arbeitskreises Asyl. Mit weiteren 138 Flüchtlingshelfern aus ganz Deutschland waren sie eingeladen von der Kanzlerin, die sich für ihr Engagement bedankte.

Am Ende des Empfangs ließ sich die Bundeskanzlerin (in Rot) mit den 140 Flüchtlingshelfern fotografieren: die beiden Wendlinger Ehrenamtliche Charlotte Benz (zweite Reihe über der Dame in Schwarz rechts von Angela Merkel) und Anne Ahola-Kölbl, rechts von Benz, ihr Gesicht ist etwas verdeckt von Jaafar Abdul Karim (blauer Anzug), von der Deutschen Welle, der die Podiumsdiskussion leitete.  Foto: Bundesregierung, Guido Bergmann
Am Ende des Empfangs ließ sich die Bundeskanzlerin (in Rot) mit den 140 Flüchtlingshelfern fotografieren: die beiden Wendlinger Ehrenamtliche Charlotte Benz (zweite Reihe über der Dame in Schwarz rechts von Angela Merkel) und Anne Ahola-Kölbl, rechts von Benz, ihr Gesicht ist etwas verdeckt von Jaafar Abdul Karim (blauer Anzug), von der Deutschen Welle, der die Podiumsdiskussion leitete. Foto: Bundesregierung, Guido Bergmann

WENDLINGEN/BERLIN. Man wird nicht alle Tage von der Bundeskanzlerin höchstpersönlich empfangen. Da will man pünktlich sein. Deshalb wollten Anne Ahola-Kölbl und Charlotte Benz vom Arbeitskreis Asyl Wendlingen, den Flieger nach Berlin um 8.30 Uhr nehmen, da spätestens bis halb zwölf alle geladenen Flüchtlingshelfer im Kanzleramt sein sollten. Das hätte zeitlich auch prima geklappt, wenn nicht das Flugzeug über zweieinhalb Stunden Verspätung gehabt hätte. Die beiden Damen saßen wie auf Kohlen. Sollten sie eine Pechsträhne haben? Denn schon einmal war es ihnen nicht vergönnt, die Kanzlerin zu treffen. Vor ein paar Wochen hatte Angela Merkel den Empfang abgesagt, weil das durch einen Schneesturm verhinderte Treffen mit Donald Trump und der Kanzlerin just auf den Tag verlegt wurde, an dem die Ehrenamtlichen geladen waren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Wendlingen