Anzeige

Wendlingen

Inklusion – Eine ständige Herausforderung

17.03.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie steht es um die Inklusion an den Schulen im Landkreis Esslingen? – Zu wenige Pädagogen vorhanden

Inklusion – für viele Lehrer, aber auch Eltern ist das Thema ein Reizthema. Etwa 200 Personen, Eltern, Lehrer, Schulleiter kamen daher am Donnerstag zu einem Fachgespräch in den Wendlinger Treffpunkt Stadtmitte. Eingeladen hatte der Kirchheimer Landtagsabgeordnete der Grünen, Andreas Schwarz. Die Diskussion wurde auf allen Seite engagiert geführt.

Jeder Mensch hat ein Recht auf „Inklusion“, also darauf, ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu sein. So steht es in der UN-Behindertenkonvention. Foto: Adobe Stock

WENDLINGEN. Seit neun Jahren gibt es die UN-Behindertenrechtskonvention. Deutschland hat sie ratifiziert und sich damit zur Umsetzung der darin formulierten Ziele verpflichtet. 2015 wurde in Baden-Württemberg daher die Sonderschulpflicht abgeschafft. Und damit das Wahlrecht der Eltern gestärkt. Indes, 2016 stellte der UN-Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen fest; kein Bundesland habe bisher den notwendigen Rahmen für Aufbau und Betrieb inklusiver Schulen abschließend entwickelt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Wendlingen

Gewässerschutz – ein Marathonlauf

Das Wendlinger „Büro am Fluss“ beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Projekten rund um den Neckar – Büro wird zur GmbH

Um etwas zu gestalten braucht es Visionen. Die Initative „Lebendiger Neckar“hatte 1998 die Vision, am Neckar neue Lebensräume,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen