Wendlingen

Initiative für mehr Artenschutz

13.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Wendlingen fördert private Grundstücke

WENDLINGEN (pm). Die Initiative der Stadtverwaltung zur Förderung der Artenvielfalt durch ökologische Aufwertung privater Grundstücke läuft am kommenden Montag, 16. März, an. Garten- und Hausbesitzer können Fördergelder erhalten, wenn sie auf ihren eigenen Grundstücken im Stadtgebiet die Lebensgrundlagen für Insekten, Vögel, Reptilien und andere Kleintiere verbessern.

Dies kann beispielsweise das Pflanzen von geeigneten Büschen oder Bäumen sein, die Umwandlung einer Rasenfläche in eine naturnahe Wildblumenwiese oder die Entsiegelung einer Hoffläche oder Grundstückszufahrt. Auch die Begrünung eines Flachdachs oder einer Fassade ist förderfähig – und natürlich auch die Rückumwandlung eines sogenannten „Schottergartens“ in eine ökologisch gestaltete Freifläche. Je mehr ökologisch wertvolle „Nischen“ auf diese Weise im Stadtgebiet entstehen, desto wirkungsvoller kann die in Bedrängnis geratene Artenvielfalt unterstützt werden.

Je nach eigenem Kostenaufwand – die Untergrenze liegt bei 200 Euro – beträgt die anteilige Förderung 50 Prozent dieser Kosten bis zu einem maximalen Förderbetrag von 200 Euro je Grundstück.

Genauere Informationen gibt es auf einem Merkblatt, das pünktlich zum Programmstart auf der Homepage der Stadt zum Herunterladen bereitgestellt wird.

Man kann den Leitfaden ab Montag, 16. März, auch im Stadtbauamt bei Ulrich Scholder, unter der Telefonnummer (0 70 24) 9 43-2 39, erhalten oder sich per Post zusenden lassen.

Wendlingen