Wendlingen

In Teilen von Köngen wird das Trinkwasser gechlort

24.01.2020 13:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Foto: Adobe Stock
Foto: Adobe Stock

Das Trinkwasser wird in Teilen von Köngen seit dem 24. Januar vorsichtshalber leicht gechlort. Grund dafür ist eine Grenzwertüberschreitung der coliformen Keime. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde deshalb entschieden, das Trinkwasser in dem betroffenen Gebiet vorübergehend zu chloren. Es kann also in den nächsten Tagen zu Chlorgeruch beim Trinkwasser kommen. Um schnellstmöglich Entwarnung geben zu können, werden täglich mehrfach Wasserproben entnommen. Das Wasser kann bedenkenlos verwendet werden. Durch die Chlorung werden Keime zuverlässig abgetötet. Die verwendeten Chlorkonzentrationen entsprechen den Vorgaben der Trinkwasserverordnung und sind selbst bei lebenslangem Gebrauch gesundheitlich unbedenklich. Kunden in den betroffenen Bereichen sollten idealerweise einige Liter Wasser vor Gebrauch durch die eigenen Leitungen laufen lassen. Ein Hinweis für die Besitzer von Aquarien: Während der Chlorungsphase kann das Wasser zum Betrieb von Aquarien ungeeignet sein, da das Chlor naturgemäß auch die vorhandene Bakterienflora im Aquarien-Wasser beeinflusst. Weitere Informationen erhalten Sie bei den Stadtwerken Esslingen unter Telefon (07 11) 39 07-2 22.

Wendlingen