Schwerpunkte

Wendlingen

In Oberboihingen ging es „voll zur Sache“

22.10.2013 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kinder und Jugendliche beteiligten sich rege am Jugendforum: Ideen, Wünsche, Hinweise und große Bereitschaft zur Mitarbeit

Nach langer Pause lud der Kinder- und Jugendbeirat in Oberboihingen in der vergangenen Woche zum Jugendforum in die Gemeindehalle ein. In engagierten Gesprächsrunden entwickelten die Kinder und Jugendlichen eine ganze Reihe von Ideen, meldeten Wünsche an und diskutierten engagiert mit dem Bürgermeister, Vertretern der Verwaltung und der Oberboihinger Vereine.

Das Interesse am dritten Jugendforum in Oberboihingen war groß. Bei verschiedenen Stationen wurden die Ideen der jungen Oberboihinger dann auch gleich mit Bürgermeister Torsten Hooge (Mitte) diskutiert. In Arbeitsgruppen engagieren sich die Teilnehmer über das Jugendforum hinaus in verschiedenen Bereichen.  sel
Das Interesse am dritten Jugendforum in Oberboihingen war groß. Bei verschiedenen Stationen wurden die Ideen der jungen Oberboihinger dann auch gleich mit Bürgermeister Torsten Hooge (Mitte) diskutiert. In Arbeitsgruppen engagieren sich die Teilnehmer über das Jugendforum hinaus in verschiedenen Bereichen. sel

OBERBOIHINGEN. Unter dem Motto „Voll zur Sache“ hatte der Kinder- und Jugendbeirat das dritte Oberboihinger Jugendforum perfekt vorbereitet. Ziel der Veranstaltung am Freitagnachmittag in der Gemeindehalle war es, von den Kindern und Jugendlichen selbst zu erfahren, „was fehlt in der Oberboihinger Jugendarbeit“, was sind die Themen junger Menschen in der Gemeinde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Wendlingen