Schwerpunkte

Wendlingen

In Kirchheim wartet man auf den Bundeszuschuss für das Kornhaus

14.05.2021 05:30, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kirchheim will das Kornhaus umfassend sanieren und hofft dabei auf die Unterstützung des SPD-Abgeordneten Nils Schmid

Die Stadt Kirchheim stellt dem SPD-Abgeordneten Nils Schmid ihr 12,6-Millionen-Euro-Projekt vor, den Umbau des Kornhauses. Dafür hat sie umfangreiche Fördermittel des Bundes beantragt.

Die Stadt Kirchheim will das Kornhaus fit machen für die Zukunft. Die Komplettsanierung soll 12,6 Millionen Euro kosten. Das Gebäude öffnet sich anschließend zum Martinskirchplatz hin, also zum ehemaligen Gottesacker.  Foto: Brändli
Die Stadt Kirchheim will das Kornhaus fit machen für die Zukunft. Die Komplettsanierung soll 12,6 Millionen Euro kosten. Das Gebäude öffnet sich anschließend zum Martinskirchplatz hin, also zum ehemaligen Gottesacker. Foto: Brändli

KIRCHHEIM. Wie ein Fels in der Brandung hat das Kirchheimer Kornhaus in den vergangenen 480 Jahren allen Unwägbarkeiten der Geschichte getrotzt – und nach den ersten 150 „Lebensjahren“ sogar den Stadtbrand äußerlich unbeschadet überstanden. Jetzt will die Stadt Kirchheim das ehrwürdige Gemäuer im Inneren wieder einmal ziemlich umkrempeln, um es fit für die Zukunft zu machen: zumindest für die nächsten 50, wenn schon nicht für die nächsten 480 Jahre. Rund 50 Jahre liegt die letzte große Sanierung zurück, wenn die aktuell geplanten Umbauten abgeschlossen sind.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Wendlingen