Wendlingen

In Gottes Namen

24.08.2015, Von Antje Dörr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Freie Evangelische Schule Kirchheim geht im September mit sieben Kindern an den Start

Geduld gehört zum Glauben wie das Christkind zur Heiligen Nacht. Nun haben die Mitglieder des Vereins Freie Evangelische Schule Kirchheim lang genug gewartet: Ab September drücken sieben Kinder in der Privatschule die Schulbank.

KIRCHHEIM. Die erste evangelische Privatschule im Kirchheimer Raum fängt klein an: Eine Lehrerin unterrichtet sieben Erst- und Zweitklässler in einer jahrgangsübergreifenden Klasse. Ein eigenes Gebäude gibt es noch nicht. Das Klassenzimmer ist in den Räumen des CJD Im Doschler untergebracht. Große Sprünge kann der Verein nicht machen. „In den ersten drei Schuljahren müssen wir den Schulbetrieb über Spenden und Schulgeld komplett selbst finanzieren“, sagt Vorstandsmitglied Manuel Wimmer. Erst ab dem vierten Jahr kann der Staat Geld zuschießen.

Die Schüler stammen aus Kirchheim, Dettingen und Weilheim. Ihre Eltern besuchen verschiedene evangelische Gemeinden unterschiedlichster Prägung im Raum Kirchheim – Christusbund, Baptisten, Methodisten, landeskirchliche Gemeinden. „Wir sind eine gemeindeübergreifende Schule“, betont Manuel Wimmer. Deshalb strebt der Trägerverein nicht nur eine Mitgliedschaft beim Verband Evangelischer Bekenntnisschulen an, der den Evangelikalen nähersteht, sondern auch beim Evangelischen Schulwerk der Landeskirche.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen