Schwerpunkte

Wendlingen

In Esslingen entsteht ein stationäres Hospiz

27.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Susanne Kränzle wird die Einrichtung leiten: „Das Leben wird angesichts des Todes so wesentlich und sichtbar“

Bleiben Umbau und Sanierungsarbeiten weiterhin im Zeitplan, findet am 4. April 2014 die Einweihung des stationären Hospizes in Oberesslingen statt. Susanne Kränzle leitet die Einrichtung im ehemaligen Pfarrhaus der Martinskirche und arbeitet sich derzeit in ihre neue Aufgabe ein.

ESSLINGEN (ez). „Sehr umsichtig und toll, dass die Verantwortlichen des Hospizes so vorausgedacht und mich mit meinem fachlichen Wissen frühzeitig eingebunden haben“, freut sich Susanne Kränzle über die Bauherrschaft, die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Esslingen. Diese hat das 2,7 Millionen teure Projekt mit acht stationären Betten auf den Weg gebracht.

Viel praktische Erfahrung und Wissen für Palliative Care

Die gelernte Kinderkrankenschwester bringt viel praktische Erfahrung und umfassendes Wissen für Palliative Care mit. Ein Konzept, das sich mit ganzheitlicher Pflege und Versorgung für sterbende Menschen beschreiben lässt. Die Trainerin für Palliativpflege, Fachbuchautorin und Dozentin engagiert sich seit 1994 in der Hospizarbeit, leitete unter anderem den stationären Bereich des Stuttgarter Hospizes.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wendlingen