Schwerpunkte

Wendlingen

In Erinnerung an die Widerstandskämpferin Sophie Scholl

08.05.2021 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Warum die „Weiße Rose“ auch heute aktuell ist und nicht in Vergessenheit geraten sollte

Eine weiße Rose ziert seit einigen Tagen den Eingang zur evangelischen Eusebiuskirche. Der Rosenstock steht für Zivilcourage und gegen das Vergessen.

Den Rosenstock in der Mitte: Christa Schimpf und Pfarrer Peter Brändle.  Foto: Mang
Den Rosenstock in der Mitte: Christa Schimpf und Pfarrer Peter Brändle. Foto: Mang

WENDLINGEN. Morgen wäre Sophie Scholl 100 Jahre geworden. Tatsächlich wurde sie aber nur 21 Jahre alt – durch die Guillotine am 22. Februar 1943 hingerichtet. Mit ihr waren ihr Bruder Hans Scholl (24) und ihr Studienkollege Christoph Probst (23) zum Tode verurteilt worden. Sie gehörten der Weißen Rose an, einer studentischen Gruppe, die zum Widerstand gegen Hitler und das Nazi-Regime aufrief.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Wendlingen