Schwerpunkte

Wendlingen

„In Deutschland ist alles ein bissle strenger“

17.01.2009 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der 14-jährige Guillermo Castiglione lebt ein halbes Jahr bei den Stegmaiers in Wendlingen – Austausch über „En Famille International“

WENDLINGEN. Seit Mitte September lebt der 14-jährige Guillermo Castiglione in Wendlingen. Geschwister und Eltern hat er für ein halbes Jahr getauscht. Statt zu Hause im spanischen Pamplona lebt der Junge bei den Stegmaiers in der Behrstraße. Längst weiß der schlagfertige Bub, was eine schwäbische Kehrwoche ist, was es braucht, um den landestypischen Kartoffelsalat anzurichten, versteht den schwäbischen Dialekt, hat den in Wendlingen heimischen Sport des Kunstradfahrens gelernt und kann inzwischen akzeptieren, früh aufstehen zu müssen, um pünktlich zum Unterricht im Robert-Bosch-Gymnasium zu erscheinen. Guillermo hat Freunde gefunden und in Valentin Stegmaier einen Bruder. Der folgt ihm Ende März nach Spanien. Getragen und organisiert werden solche sprachlichen und kulturellen Austausche für Kindern von der Organisation „En Famille International“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen

Grundsteinlegung beim Johannesforum in Wendlingen

Erste Wände des neuen Gemeindezentrums stehen bereits – Eine Kapsel mit tagesaktuellen Dokumenten für die Nachwelt

WENDLINGEN. Es ist guter Brauch beim Bau von öffentlichen Gebäuden, dass mit der Grundsteinlegung Dokumente für die Nachwelt erhalten werden. An diesen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen