Schwerpunkte

Wendlingen

Immer die Angst im Nacken entdeckt zu werden

05.09.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erinnerungen von Christa Bauder aus Wendlingen über ihre Vertreibung und Flucht aus Schlesien

WENDLINGEN-BODELSHOFEN. Ich hatte vier Brüder: Gerhard, Heinz, Hans und Werner. Drei meiner Brüder – Gerhard, Heinz und Hans – waren im Krieg. Heinz kam als Erster in Stalingrad ums Leben, Gerhard wurde als Pilot über seiner Heimatstadt Breslau abgeschossen und Hans kam nach dem Krieg schwerstverwundet nach Hause. In Breslau-Stabelwitz wohnten wir bis 1939, dort war ich sehr glücklich. Von dort wollte ich nie weg, aber der Arbeitsplatz meines Vaters war 30 Kilometer weit entfernt. Deshalb sind wir 1939 nach Görlitz/Kreis Oels umgezogen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 7% des Artikels.

Es fehlen 93%



Wendlingen