Schwerpunkte

Wendlingen

Ideales Archiv für die städtische Kunst

13.06.2012 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Exponate der Kunstsammlung der Stadt Wendlingen wurden in den Räumen der ehemaligen Volksbank zusammengeführt

Die jüngste Ausstellung in der städtischen Galerie gab Einblick in die Kunstsammlung, die von der Stadt Wendlingen in vielen Jahren gezielt zusammengetragen wurde. Lange hatten Kunstinteressierte auf diese Ausstellung gewartet. In der Galerie wird in der Zwischenzeit ein neues Projekt vorbereitet. Die städtische Kunst wandert zurück ins Archiv.

Joachim Vöhringer und Bürgermeister Steffen Weigel vor einem der langen Archivschränke, in denen die Kunstsammlung der Stadt ganz neu archiviert ist sel
Joachim Vöhringer und Bürgermeister Steffen Weigel vor einem der langen Archivschränke, in denen die Kunstsammlung der Stadt ganz neu archiviert ist sel

WENDLINGEN. Die Ausstellung „StadtKunst – KunstStadt“ in der Galerie in der Weberstraße gehört zu den Veranstaltungen, die auf ungewöhnlich großes Besucherinteresse gestoßen sind. Gezeigt wurden bis Mitte Mai Teile der Kunstsammlung der Stadt Wendlingen, die in 30 Jahren gewachsen ist. Der Wunsch, die Bilder aus städtischem Besitz einmal einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, war ein lang gehegter. Jetzt sind die Bilder und Skulpturen in der Galerie wieder abgehängt und mancher wird sich die Frage stellen, ob die Kunstinteressierten irgendwann einmal auch die anderen Teile der Sammlung Wendlingens zu Gesicht bekommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wendlingen