Schwerpunkte

Wendlingen

ICE-Trasse Wendlingen-Ulm: Pferdestärken auf dem Lärmschutzwall

24.07.2020 05:30, Von Bianca Lütz-Holoch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Weil auf den schmalen Lärmschutzwällen der ICE-Trasse keine Maschinen fahren können, kommt ein Rückepferd zum Einsatz

Bei jedem Wetter haben Rückepferd Lukas und Peter Schönle auf dem Damm an der A 8 gearbeitet. Mal regnete es in Strömen, mal brannte die Sonne vom Himmel.  Foto: Riedl
Bei jedem Wetter haben Rückepferd Lukas und Peter Schönle auf dem Damm an der A 8 gearbeitet. Mal regnete es in Strömen, mal brannte die Sonne vom Himmel. Foto: Riedl

KIRCHHEIM. Lukas schnauft. Auch wenn er rund eine Tonne auf die Waage bringt, muss er sich ganz schön ins Zeug legen, um die 400 Kilo schweren Ballen vorwärts zu bewegen. Nicht einfacher machen es an diesem Tag das regnerische Wetter und der schwere Boden auf dem Damm neben der Autobahn zwischen Weilheim und Jesingen. Lukas ist Rückepferd und schwere Fracht gewöhnt. Normalerweise allerdings transportiert das Französische Kaltblut zusammen mit seinem Besitzer Peter Schönle Stämme im Wald. Der Einsatz auf den Lärmschutzwällen der Neubaustrecke Stuttgart–Ulm ist für den stattlichen Schimmel eine Premiere. Und nicht nur für ihn.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen