Schwerpunkte

Wendlingen

Hilfen gegen Armut

18.06.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (sel). Im Zuge der Beratungen des Haushaltsplanentwurfs stellte die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen jetzt erneut den Antrag zur Einführung einer Bonus-Card für bedürftige Familien. Es sollte geprüft werden, fordern die Grünen im Wendlinger Gemeinderat, ob der städtische Hilfsfonds noch zeitgemäß gehandhabt werden könne oder ob mit einer Umgestaltung in einen flexibleren „Bürger- und Sozialfonds“ mehr Möglichkeiten für mehr Sponsoring und Spenden geschaffen werden könnten. Spürbare Entlastungen für von Armut betroffene Familien könnten die Einführung eines Sozialpasses, einer Bonus-Card oder anderer Systeme bringen. Die Grünen regen Überlegungen an, wie Hilfesysteme gestaltet und entwickelt werden können gemeinsam mit den „runden Tischen“ von WeRT und anderen. Wichtig ist den Grünen vor allem, so deren Fraktionsvorsitzende Ursula Vaas-Hochradl, den bestehenden Hilfsfonds „durchsichtiger“ zu machen und zu schauen, dass die hier bereitstehenden finanziellen Mittel durch Aktionen aufgestockt werden.

Der Wendlinger Hilfsfonds, so Bürgermeister Frank Ziegler kürzlich in der Ausschuss-Sitzung, greife dann ein, wenn staatliche Stellen nicht zahlen. Wenig hält er von einem Sponsoring auch in diesem Bereich: „Ich bin schon unterwegs in Sachen Galerie und Vinzenzifest“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wendlingen