Schwerpunkte

Wendlingen

Helfer aus dem Landkreis an der Elbe

13.06.2013 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der 8. Wasserrettungszug aus Mitgliedern der DLRG half bei der Sicherung der Deiche mit

Das Hochwasser in Ost- und Norddeutschland hält an. Im Einsatz an der Elbe in Wittenberg in Sachsen-Anhalt war unter anderem ein Wasserrettungszug der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft. Unter den Einsatzkräften waren auch Wendlinger. Für Kai Kögler, Zugführer aus Esslingen-Berkheim, war es der erste Einsatz bei einer Hochwasser-Katastrophe.

Harter Einsatz des Wasserrettungszuges aus dem DLRG-Bezirk Esslingen beim Hochwasser der Elbe in der Nähe von Wittenberg. Taucher und Strömungsretter versuchen, einen Deich mit Folie zu sichern. Mit dabei sind Helfer aus den Reihen der Bundeswehr.  pm
Harter Einsatz des Wasserrettungszuges aus dem DLRG-Bezirk Esslingen beim Hochwasser der Elbe in der Nähe von Wittenberg. Taucher und Strömungsretter versuchen, einen Deich mit Folie zu sichern. Mit dabei sind Helfer aus den Reihen der Bundeswehr. pm

WENDLINGEN/ESSLINGEN. Die Ortsgruppe Wendlingen der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft, die ihr Domizil im Wendlinger Freibad hat, ist durch ihre Rettungsdienste im Freibad oder beispielsweise am Aileswasensee in der Region bekannt. Weniger bekannt ist Wendlingen als Stützpunkt des Bezirksrettungsdienstes und Standort von Einsatzfahrzeugen gerade auch für den landesweiten Katastrophenschutz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wendlingen