Schwerpunkte

Wendlingen

Gute Resonanz auf das 1.-Mai-Fest

08.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Obwohl der Blick nach oben nichts Gutes verhieß, machten sich doch viele auf den Weg zum 1.-Mai-Fest des Hundesportvereins und des Musikvereins Köngen. Mittlerweile wissen die Wanderer und Spaziergänger aus nah und fern, dass auch gute musikalische Unterhaltung durch das Große Orchester und die Jugendkapelle geboten wird. Neben ansprechenden modernen Arrangements, immer wieder aufgelockert durch Gesangseinlagen, kam auch die böhmische Blasmusik nicht zu kurz. Nachdem Dirigent Thorsten Ströher mit dem schwungvoll aufspielenden Großen Orchester die Gäste aufs Trefflichste unterhalten hatte, konnte der Erste geschäftsführende Vorsitzende Roland Eisenschmid die Ablösung durch die aufspielende Jugendkapelle verkünden. Gespannt warteten die Gäste auf die ersten Töne, und die konnten sich hören lassen. Saubere Intonation und korrektes rhythmisches Geschehen brachten die Jungmusiker im Zusammenhang mit schmissigen Melodien an das Ohr der aufmerksam lauschenden Zuhörer. Für Robin Steidle und Victoria Malhofer war dieser Auftritt eine gute Vorbereitung für ihren gebuchten weiterführenden D-1-Lehrgang, für Jugenddirigentin Maike Liebscher eine weitere Bestätigung ihrer erfolgreichen musikalischen Arbeit. Nachdem die Sonne nach und nach den Wolkenhimmel verdrängte, gab es immer mehr fröhliche Gesichter, und auch Vorstand Klaus Spohn vom Hundesportverein zeigte sich zufrieden. M. Wondra

Wendlingen