Wendlingen

Gruppe hielt Hofstaat im Schloss

08.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ludwigsburg war das Ziel des Krankenpflegevereins Unterboihingen

WENDLINGEN-UNTERBOIHINGEN (mk). Kürzlich startete der Krankenpflegeverein Unterboihingen zu seinem jährlichen Mitgliedsausflug, der diesmal ins Schloss Ludwigsburg führte.

Gut gelaunt wurde die Gruppe vom dortigen Schlossführer begrüßt und durch die Schlossanlage geführt. Dabei erzählte er von der Entstehung des Schlosses und seinen Besonderheiten. Dieses wurde von Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg im Jahr 1704 geplant, zunächst nur als Jagd- und Lustschloss. Nachdem Ludwigsburg im Jahr l718 zur Residenz erhoben wurde, wünschte der Herzog einen repräsentativeren Ausbau des Schlosses und die bisherige dreiflügelige Anlage wurde durch einen vierten Flügel geschlossen und 1733 vollendet. Die Schlossanlage umfasste nunmehr 452 Räume, zwei Kirchen und ein Theater.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen

Neue Brücke zwischen Wendlingen und Oberboihingen

Die Brücke der neuen L 1250 wurde über die Bahnstrecke Tübingen–Stuttgart gelegt

OBERBOIHINGEN. Wer am Samstag einen Abstecher zur alten L 1250 machte, bekam Interessantes zu sehen. Denn auf der Baustelle zur Verlegung der L 1250 wurde die Brücke eingebaut, die dereinst…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen