Anzeige

Wendlingen

Grundstückserwerb soll zurückgestellt werden

19.03.2014, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei den Haushaltsberatungen in Köngen gehen die Fraktionen recht unterschiedlich mit der Möglichkeit von Anträgen um

Im Rahmen der Beratungen um den Haushaltsplan 2014 in Köngen hatten die Fraktionen Gelegenheit, ihre Anträge in der Gemeinderatssitzung am Montag einzubringen. Von dieser Möglichkeit machten lediglich die SPD-Fraktion und Bündnis 90/Die Grünen Gebrauch.

KÖNGEN. Die Haushaltsanträge für den letzten Haushalt 2013 seien noch nicht bearbeitet, gab der Fraktionsvorsitzende Günter Hoffelner als Grund in der Sitzung an, weshalb die Freien Wähler dieses Jahr keine Anträge stellen. Stattdessen baten sie die Gemeindeverwaltung, die noch ausstehenden Anträge anzugehen; dies sind: die Grundlagenplanung für die Gemeinschaftsschule und das Mehrgenerationenhaus sowie die Untersuchung der Ortsentwicklungsplanung. Dafür forderten sie die Wiedereinstellung dieser Haushaltsmittel.

Obendrein sind die Freien Wähler der Meinung, dass die Fraktionen wieder zu der alten Praxis zurückkehren sollten, die Themen, die die Gemeinde betreffen, in den jeweiligen Ausschüssen zu diskutieren. „Wir in Köngen sind immer gut damit gefahren, innerhalb des Gemeinderats einvernehmliche Lösungen bei Sachthemen fraktionsübergreifend zum Wohle der Gemeinde zu finden“, erläuterte Hoffelner abschließend. Im letzten Jahr waren Haushaltsanträge erstmals einzeln, von jeder Fraktion, eingebracht worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Wendlingen