Schwerpunkte

Wendlingen

Großprojekt in Wendlinger Stadtmitte

02.08.2021 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Bebauungsplanverfahren für die Neubebauung auf dem Grundstück des früheren Edeka-Marktes in der Stadtmitte hat begonnen. Neues Gewerbe- und Wohngebäude soll ein Flachdach und Fassadenbegrünung erhalten.

Zwischen Alb-, Staufen- und Weberstraße soll ein modernes Gewerbe- und Wohngebäude entstehen. Der Lageplan zeigt von oben, wie das Areal mit der Bebauung ausgenutzt werden soll. Über die Staufenstraße soll die geplante Tiefgarage angefahren werden, die von der Rückseite des Gebäudes erschlossen wird. Zur Orientierung: rechts ist der St-Leu-la-Foret-Platz vor dem Rathaus angedeutet. Grafiken: Wild-Architekten
Zwischen Alb-, Staufen- und Weberstraße soll ein modernes Gewerbe- und Wohngebäude entstehen. Der Lageplan zeigt von oben, wie das Areal mit der Bebauung ausgenutzt werden soll. Über die Staufenstraße soll die geplante Tiefgarage angefahren werden, die von der Rückseite des Gebäudes erschlossen wird. Zur Orientierung: rechts ist der St-Leu-la-Foret-Platz vor dem Rathaus angedeutet. Grafiken: Wild-Architekten

WENDLINGEN. Wo übergangsweise Lidl (früher Edeka) die Nahversorgung in der Stadtmitte abdeckt, soll bis in einigen Jahren ein modernes Gewerbe- und Wohngebäude entstehen. Dafür muss das vorhandene Gebäude weichen (wie berichtet). Für die Neubebauung reicht der alte Bebauungsplan nicht mehr aus und muss deshalb verändert werden. Stadtbaumeister Girod berichtete über den aktuellen Planungsstand in der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit