Anzeige

Wendlingen

Großes Solistenaufgebot beim Frühlingskonzert

26.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Konzert der Musikschule Köngen/Wendlingen in der Zehntscheuer Köngen

KÖNGEN (kj). Vor Kurzem veranstalteten Schülerinnen und Schüler der Musikschule Köngen/Wendlingen mit einem Großaufgebot von rund 30 Solisten und Ensemble-Spielern ihr traditionelles Frühlingskonzert in der Köngener Zehntscheuer. Sie präsentierten mit einem bunten Strauß vielgestaltiger Kompositionen ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm.

Aus der großen Vielfalt der 19 hervorragend gelungenen Solo- und Ensemble-Auftritte der Gesangs-, Blockflöten-, Streicher-, Blechbläser-, Holzbläser-, Klavier-, Harfen- und Gitarren-Klassen können hier verständlicherweise nicht alle Beiträge näher besprochen werden: Den schwungvollen Auftakt des Konzerts gestaltete couragiert und volltönend das Trompeten-Trio Faye Buchmann, Denis Huber und Jonathan Höffler mit einem „Kleinen Marsch“ und „La Cucaracha“. Eine der jüngsten Solistinnen des Abends war die Geigerin Greta Puffaldt. Ihr Spiel überzeugte durch sicheres Auftreten und intonatorische Klarheit. Musikalisch und mit technisch sauberer Tongebung gestaltete der Trompeter Marius Pieper die „Ballade“ von J. Brouquières. Ebenso brillant präsentierte der Blockflötist Benno Haller einen „Fledermaus-Swing“, den er mit Flatterzungen-Einsatz und Bluenotes gekonnt „jazzig“ würzte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Wendlingen