Anzeige

Wendlingen

Glocken der Freiheit klangen im Zirkuszelt

15.10.2018, Von Reiner Wendang — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kondschak und Co erinnern an Pete Seeger – Am Freitag gastierte das Theater Lindenhof aus Melchingen

Mit dem inszenierten Konzert „We Shall Overcome – A Tribute to Pete Seeger“ begeisterte das Ensemble das Publikum. Foto: Wendang

WENDLINGEN. Der Freitagabend beim Zeltspektakel war dem Leben und Wirken Pete Seegers gewidmet. Als Form diente eine musikalisch-szenische Aufführung oder wie es der Initiator Heiner Kondschak nennt: ein inszeniertes Konzert. Der Altmeister, der singt, diverse Gitarren und sogar Saxofon spielt, hat außer Schauspielern des Theaters Lindenhof auch den Tübinger Chor Semisera unter der Leitung von Frank Schlichter dabei. Eine Band mit einigen Multiinstrumentalisten unterstützt die Akteure. Das Bühnenbild zeichnet ohne großen Aufwand eine ländliche Szenerie im Amerika des letzten Jahrhunderts und wird von einer Videowand vervollständigt. Der Protagonist, der im Laufe des Abends – passend zum jeweiligen Lebensalter – von verschiedenen Darstellern gespielt wird, unterstützt im ersten Bild einen Streik, den die kommunistische Gewerkschaft anführt. „Wir haben alle denselben Himmel“ ist die Botschaft des Liedes „One blue sky“ und wer es noch deutlicher will: „Wir haben nicht noch einmal 2000 Jahre Zeit, um zu lernen, unseren Nächsten zu lieben!“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Wendlingen